"Nicht alles, was möglich ist, ist auch erlaubt oder macht Sinn."


Martin Scheidt

Observation

Eine Observation ist nach wie vor eines der wichtigsten Instrumente in der Informations- und Beweismittelbeschaffung. Je nach Auftrag ist es ratsam, mehr als einen Observanten einzusetzen. Bereits ein 2er-Team vervielfacht die Möglichkeiten der Tarnung. Mit mehr Observanten steigen natürlich auch die Ermittlungskosten. Ist der Erfolg der Maßnahme auch von großer wirtschaftlicher Wichtigkeit, kann ich regelmäßig nur empfehlen, an dieser Stelle nicht zu sparen und von Anfang an professionell zu agieren. Ist ein einzelner Amateurdetektiv erst einmal aufgeflogen, kann der Auftrag im Anschluss auch mit größerem Kräfteaufwand oder überhaupt selten erfolgreich abgeschlossen werden.

   

Internet- und Bürorecherchen

Das Internet bietet heutzutage für Ermittler unglaubliche Möglichkeiten. Und was von Datenschützern zu Recht sehr negativ gesehen wird, ist für uns Ermittler von großem Wert: Die Preisgabe persönlicher Informationen im Internet, insbesondere in den sozialen Netzwerken.

Natürlich ist die Google-Suche, die viele Millionen Menschen täglich durchführen, nicht mit einer professionellen Recherche zu vergleichen. Zum einen nutzen wir Ermittler zum Teil kostenpflichtige Datenbanken, zum anderen erhalten wir durch ausgefeilte Suchtechniken deutlich mehr Ergebnisse als der Durchschnitts-Googler.

IT-Forensik

In vielen Fällen liefern PC, Tablet oder Smartphone der Verdächtigen entscheidende Informationen oder Beweise. Verwertbar sind in erster Linie die Geräte, auf die der Auftraggeber rechtlichen Zugriff hat. Die Geräte können dann ausgelesen und begutachtet oder gegebenenfalls auch überwacht werden. Hier gilt es, die Ergebnisse gerichtsverwertbar zu sichern und das Vorgehen zu dokumentieren.


 

Sonstiges

Textprofiling ermöglicht es, Verfasser anhand von Vergleichstexten zu identifizieren. Ein Schreibstil ist dabei fast so verräterisch wie ein Fingerabdruck. Testkäufe markengefälschter Artikel dienen ebenfalls der Identifizierung vonTätern und liefern die in Rede stehenden Artikel als Beweismittel für rechtliche Schritte wie Schadensersatzforderungen oder ein Betrugsverfahren. Der Einsatz verdeckter Ermittler, auch bekannt als Einschleusung, bietet sich bei Straftaten wie Diebstahl in Betrieben oder beim Verdacht auf Wirtschaftsspionage an. Einschleusungen sind - professionell durchgeführt - höchst effektiv, erfordern allerdings besondere Maßnahmen der Geheimhaltung und der Sicherheit.

Alle vorgenannten Maßnahmen und viele weitere realisieren wir gerne Ihren Wünschen und Anforderungen entsprechend.




Private Ermittler müssen im Gegensatz zu behördlichen Ermittlern zur Genehmigung ihrer Maßnahmen weder einen Staatsanwalt noch einen Richter hinzuziehen. Dennoch gibt es auch für private Ermittler Grenzen - in erster Linie die sogenannte Verhältnismäßigkeit.

Das bedeutet, dass Eingriffe in die Persönlichkeitsrechte der Zielpersonen nicht außer Verhältnis stehen dürfen zum Anlass des Auftrags.

Insofern sind zum Beispiel im Rahmen der Ermittlungen zu einer Straftat oder einer Vermisstensache grundsätzlich mehr und tiefergehende Maßnahmen möglich als bei einer Überwachung des Partners aufgrund des Verdachts eines Seitensprungs.

Verhältnismäßigkeit

   

Blick ins Buch

Kosten sparen und selber observieren?

Machbar ist vieles. Allerdings braucht es zumindest einige grundlegende Kenntnisse, um nicht am Ende als die oder der "Dumme" dazustehen.

Diese Kenntnisse und vieles mehr erhalten Sie in meinem brandneuen Buch "Tarnen, Täuschen, Observieren".

Damit lernen Sie alles, was Sie wissen müssen, um erfolgreich zu observieren und zu recherchieren. Von Einzel- bis zu Teamobservationen, von Anonymität im Internet bis zu den Abgründen des Darknets, alles wird abgedeckt. Und wenn es dennoch nicht gut läuft, wissen Sie ja, wo Sie mich finden.. ;-)

Taschenbuch, 325 Seiten

ISBN 978-3-910383-00-5

Format 13,34 x 20,32 cm

€ 24,95

Ebook, 323 Seiten

ISBN 978-3-910383-01-2

PDF-Format

€ 17,90